Der kann ja richtig was! – Salewas Trailrunning Schuh

image

Salewa baut jetzt Trail-Schuhe? Ja und Nein. Der Trail-Schuh-Markt ist voll von Marken, deshalb baut Salewa zwar Trail-Schuhe (und schon Mal vorne weg – richtig Gute!), bewirbt dies aber anders. Zitat aus dem Produktkatalog: Der Lite Terrain wurde für das Training in den Bergen entworfen. Entwickelt in Zusammenarbeit mit Michelin Technical Soles, schafft der Schuh die ideale Balance zwischen Performance, Grip, Haltbarkeit und niedrigem Gewicht.

Jetzt aber zu dem Schuh: Selten war ich spontan so begeistert von einem Schuh wie von dem Salewa MS Lite Train. So begeistert, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll, positiv zu berichten. Zwei Trainingseinheiten habe ich bisher mit dem Schuh schon absolviert. Die erste noch voll im Matsch und nur bei absoluter Nässe. Die zweite mit jeglichem Untergründe den die Hunsrücker Trails zu bieten haben.

Zur Sohle: Die Michelin Sohle – hat einen mega geilen Gripp. Egal ob nass, Matsch, Felsen, Laub…der Schuh knallte drüber wie eine Eins.
Dann das Obermaterial: Es schmiegt sich auch an den Fuß wie eine zweite Haut und ist äußerst flexibel. Dennoch ist das Material fest genug und gibt dem Fuß ausreichend Halt. An dem super nassen Tag hielt das Material einiges an Pfützen aus, gab schließlich aber doch auf! Am zweiten Tag mit nur ab und an Pfützen, blieben meine Füße trocken.

Der Schuh hat eine Sprengung von 6 mm und ein Gewicht von nur 260g. Die geringe Sprengung verleiht dem Schuh ein sehr direktes Gefühl, einen sicheren Stand und läßt sich super gut abrollen.

Zugegeben, für richtig breite Füße ist der Schuh nicht gedacht. Im Vorfuß ist er recht schmal geschnitten und eignet sich in meine Augen auch nicht für lange Ultraläufe.

Fazit: Auch wenn Salewa den MS Lite Train nicht NUR für Trail-Läufer konzipiert hat, kann ich jetzt schon sagen, dass wird mein Schuh für schnelle extra technische Trails bis hin zur Marathon Distanz.

image

image

image

image

Tags: , ,

Über den Autor

Schon früh entdecke ich die Leidenschaft für Trail-Rennen. Bereits 1999 nahm ich am Swiss Alpin Marathon in Davos teil. Seit dem bin ich am liebsten auf Trails unterwegs. Nicht nur bei Rennen und nicht nur in den Alpen. Der Hunsrück bietet mit seinen Traumschleifen einen unendliche Vielfalt an Trail-Strecken, auf denen es nie langweilig wird. Neben den Trails gibt es selbstverständlich auch viel Zeit mit der Familie, meiner Frau und den drei Jungs zu verbringen. Dabei ist Reisen unsere gemeinsam große Leidenschaft.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top