Christian Bock siegt vor Rötsch und Gräff – X-Sport holt den Mannschaft Pokal

image

Der Sieg von Christian Bock war nicht überraschend, doch gab sich Christian Rötsch, der für den neuen Leichtathletik-Verein den LLGH startet, nicht ganz so leicht geschlagen. Am Ende war Bock mit 34:59 min nur 8 sec vor Rötsch im Ziel. Platz 3. belegte Christoph Gräff der mit 35:52 min  einen schon etwas größeren Abstand zu Bock hatte.  Frederik Lauff vom Team X-Sport aus Kastellaun musste sich mit dem undankbaren 4.Platz zufrieden geben. Dafür holte er aber zusammen mit seinen Mannschafts-Kollegen Peter Christ und Frank Hirt den Sieg in der Mannschaftswertung.

Soweit zum Endstand. Am Start standen alle Teilnehmer zusammen und schauten skeptisch nach oben. Hoffentlich regnet es nicht auch noch. Wurden wir in den Tagen vor dem Laubacher Rennen mit Sonne und frühlingshaften Temperaturen verwöhnt, kam es wie die Wetterprognosen es vorhergesagt hatte, Wolken, eisige Temperaturen und ein beißender Wind. Zum Glück wurden die flehenden Blicke der Läufer erhört und es blieb trocken. Alles andere kann man sich schön reden.

Nach dem Start setzten sich wie erwartet  Bock, Rötsch und Gräff an die Spitze des Rennens und dominierten das Feld. Dahinter kam eine Verfolgergruppe mit dem späteren vierten Frederik Lauff. In der zweiten Verfolgergruppe war die Favoritin der Frauen Sabine Rech, die auch wie Rötsch in den neuen Leichtathletik Verein gewechselt ist. Sie lief einen ungefährdeten Sieg nach Hause.

image

Alles in allem ein unspektakuläres Rennen, bei dem die Favoriten ihrer Rolle gerecht wurden. Einzige Überraschung, dass unser Team den Mannschaft-Sieg für sich verbuchen konnte. Was hauptsächlich der Leistung von Frederik Lauff zu verdanken ist, den das Team für diese Saison neu hinzugewinnen konnte. Christian Bock wird dieses Jahr die Serie dominieren, dahinter bleibt es aber spannend! Kann sich Christian Rötsch weiterhin den zweiten Platz sicheren oder macht im Christoph Gräff den streitig. Und was ist mit Maik Staudinger, der beim Auftaktrennen gesundheitsbedingt fehlte. Wie Bock und Gräff zeigte Staudinger beim Halbmarathon in Bonn, dass mit ihm zu rechnen ist. Oder kommen noch Läufer, die sich bisher noch gar nicht gezeigt haben?

Umso mehr finde ich es schade, dass es keine offizielle Serien-Sieger-Auswertung gibt. Wie an dieser Stelle schon angekündigt, werde ich eine inoffizielle Rangliste erstellen nach dem Motto „Keep it simple“. Soll heißen: es werden einfach die Zeiten der 10 Kilometer Rennen zusammen addiert. Wer am Ende an 5 Rennen die schnellste Zeit hat, gewinnt. So einfach. Was raus fällt sind Rennen mit keiner 10er Distanz (wie den Hunsrück Marathon oder den Laubacher Waldlauf), die Jedermann Rennen (weil unterschiedliche Streckenlängen und auch nicht so leistungsorientiertes Teilnehmerfeld) und eine Altersklassenbewertung.

Was bleibt sind noch weitere 6 Veranstaltungen: der Vatertagslauf in Rhaunen (05.05.), der Pfingskronenlauf in Kleinich (16.05.), der Sohrener Sommerlauf (19.06.), der Honiglauf in Horn (02.07.), der Kulleslauf in Holzfeld (16.07.) und das Finale mit dem Ellerner Soonwaldlauf (10.09.).

Alle Ergebnisse auf http://my1.raceresult.com/45757/participants?lang=de#0_ED7BB0

und viele Bilder http://www.llghunsrueck.de/fotoalben/2016/23-04-2016-vl-laubach/
Da haben wir auch das erste Foto her….Danke an Andreas Liesenfeld

Tags: , , , ,

Über den Autor

Schon früh entdecke ich die Leidenschaft für Trail-Rennen. Bereits 1999 nahm ich am Swiss Alpin Marathon in Davos teil. Seit dem bin ich am liebsten auf Trails unterwegs. Nicht nur bei Rennen und nicht nur in den Alpen. Der Hunsrück bietet mit seinen Traumschleifen einen unendliche Vielfalt an Trail-Strecken, auf denen es nie langweilig wird. Neben den Trails gibt es selbstverständlich auch viel Zeit mit der Familie, meiner Frau und den drei Jungs zu verbringen. Dabei ist Reisen unsere gemeinsam große Leidenschaft.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top