Das X-Sport MTB Race Team stellt sich vor

Wie ich schon vor ein paar Tagen geschrieben habe, hat sich das X-Sport MTB Team neu formiert. Jetzt wollen wir euch die einzelnen Team-Mitglieder vorstellen. Dazu hat Volker Kludas, unser Renn-Leiter, jeden Einzelnen interviewt. Beginnen wollen wir mit Peter Hoffmann.

Peter (Püh) Hoffmann, geb. 25.03.69, ledig aus Halsenbach

Volker: Peter, deine bisherige Saison verlief extrem erfolgreich. Du konntest an Deine letztjährige Erfolgsserie anknüpfen. In Emmelshausen bist Du auf AK-Platz 2 gelandet, Rhens hast Du als 4. beendet und in Wiesbaden bist Du trotz schleichenden Plattfuß auf Platz 3 gefahren. Den Erbeskopf hast Du als 6. In Deiner Altersklasse bezwungen. Was ist das Geheimnis Deines Erfolges?

Püh: Hallo Volker, da gibt’s eigentlich kein Geheimnis. Wenn man leidenschaftlich Rad fährt, regelmäßig trainiert, etwas Disziplin hat und natürlich Glück gehört auch dazu, dann kommt alles von allein!

Volker: Du fährst hauptsächlich die Kurzstrecken bei den Events. Die Jungs legen da ja von Anfang an richtig zügig los. Wie fühlt sich das an wen man so von 0 auf 100 schalten muss?

Püh: Ja, wenn man so von 0 auf 100 loslegt, tut es am Anfang schon etwas weh, aber wenn man vorne dabei sein will, geht’s nicht anders!

Volker: Du bist jetzt einige Rennen mit dem Trainingsrad gefahren, was hat es damit auf sich?

Püh: Eigentlich nix besonderes, das Race Bike war mir bis jetzt wetterbedingt zu schade. Am Wochenende in Wiesbaden kam es das erste Mal zum Einsatz!

Volker: Du hast bei Dir ein ovales Kettenblatt montiert. Macht das schneller?

Püh: Ob es schneller macht, kann ich nicht genau sagen. Ich hab das Gefühl, dass es bergauf etwas besser geht!

Volker: Welche Übersetzung fährst Du auf Deinem MTB´s?

Püh: 1×11,vorne ein 32 Kettenblatt und hinten die Kassette 10-42

Volker: Was sind Deine Ziele für diese Saison und hast Du schon für 2017 geplant?

Püh: Meine Ziele für diese Saison sind bestmögliche Resultate einzufahren und gesund zu bleiben! Für 2017 möchte ich noch mal ein Etappenrennen bestreiten!

Volker: Danke für das Gespräch und weiterhin viel Erfolg.

Tags:

Über den Autor

Schon früh entdecke ich die Leidenschaft für Trail-Rennen. Bereits 1999 nahm ich am Swiss Alpin Marathon in Davos teil. Seit dem bin ich am liebsten auf Trails unterwegs. Nicht nur bei Rennen und nicht nur in den Alpen. Der Hunsrück bietet mit seinen Traumschleifen einen unendliche Vielfalt an Trail-Strecken, auf denen es nie langweilig wird. Neben den Trails gibt es selbstverständlich auch viel Zeit mit der Familie, meiner Frau und den drei Jungs zu verbringen. Dabei ist Reisen unsere gemeinsam große Leidenschaft.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top