Trailschuh Härte-Test Brooks Mazama

In der letzten Saison ergänzte der amerikanische Laufschuh-Hersteller Brooks, seine Trailschuh-Palette um ein Leichtgewicht – den 270g Mazama.

Dieses Frühjahr bereichert dieser Rennschlappen auch mein Schuhregal. Nach den ersten vielversprechenden Test-Runden über die hunsrücker Trails, sollte der Mazama seinen ersten Renntest bestehen. Das 20km-Rennen „Trails 4 Germany“ in Koblenz, mit seinen fast 900 Höhenmetern, erschien mir geeignet dafür.

Der Trail-Anteil bei dem Koblenzer Rennen, lag bei fast 100%. Zum Teil war der Boden durch den Regen aufgeweicht, es gab aber keine extrem technische Downhills. Die schnellsten Läufer waren schon nach weniger als zwei Stunden im Ziel. Diejenigen, die es gemütlicher angehen ließen, brauchten über dreieinhalb Stunden.

Der Mazama ist für Läufe unter 3 Stunden ideal. Für krasse Ultrarennen ist er meiner Ansicht nach fzu minimalistisch. Durch die feste Platte im Vorfuß, machen auch sehr technische Trails enorm viel Spaß. Das Profil ist zwar flach, beißt aber auch bei nassem Untergrund ordentlich zu. Er ist besonders geeignet für Läufer mit normalen bis schmalen Füßen. 

Was er nicht mag ist langsam. Die leicht gebogene Form, die 4mm Sprengung, erlauben es, sehr dynamisch zu laufen. Lange Gehpassagen gibt es mit dem Mazama nicht. Das merkte ich schon unmittelbar nach dem Start an der Königsbacher Brauerei. Denn vom Rhein aus, ging es erstenmal fast 400 Höhenmeter hinauf in den Hunsrück. Dabei brachte mich der Schuh immer wieder dazu, nicht nur zügigen zu gehen, sondern der Schuh will gelaufen werden.

Fazit: Wer einen schnelle, direkten, leichten Trailschuh für bis zu drei Stunden trailspaß sucht und normale bis schmale Füße hat, sollte beim Mazama zuschlagen. Die Ultraläufer unter den Brooks-Fans sind weiterhin mit dem Cascadia besser bedient.

Tags: , , , ,

Über den Autor

Schon früh entdecke ich die Leidenschaft für Trail-Rennen. Bereits 1999 nahm ich am Swiss Alpin Marathon in Davos teil. Seit dem bin ich am liebsten auf Trails unterwegs. Nicht nur bei Rennen und nicht nur in den Alpen. Der Hunsrück bietet mit seinen Traumschleifen einen unendliche Vielfalt an Trail-Strecken, auf denen es nie langweilig wird. Neben den Trails gibt es selbstverständlich auch viel Zeit mit der Familie, meiner Frau und den drei Jungs zu verbringen. Dabei ist Reisen unsere gemeinsam große Leidenschaft.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top